Pidoco. Dein Wireframing Tool.

Hilfe

Element-Übersicht

Es gibt verschiedene Symbole, die unterschiedliche Darstellungsfunktionen und Optionen besitzen. Über das Kontextmenü eines jeden Elements können Sie die Eigenschaften näher bestimmen und Interaktionen hinzufügen. Standardmäßig kann jedem Element ein Tooltip (d. h. ein Hilfetext, welcher in der Simulationsansicht angezeigt wird, wenn der Nutzer mit dem Mauszeiger auf das entsprechende Element deutet) hinzugefügt werden. Um die Größe eines Elements zu ändern, muss dieses selektiert werden und kann anschließend durch Ziehen der Ankerpunkte in der Höhe und/oder Breite verändert werden.

       

Text

Mit den Elementen TEXT, TEXTBLOCK, LISTE, LINK, ÜBERSCHRIFT 1 - 3 fügen Sie Text in Ihren Prototyp ein. Doppelklicken Sie auf das Element, um dessen Inhalt anzupassen. Aufgrund der Inline Editing-Funktion können Sie den Text fett oder kursiv gestalten, die Größe und die Farbe des Textes oder einzelner Wörter verändern, Links einfügen, Passagen hervorheben oder unterstreichen sowie mehrzeilige Texte entsprechend ausrichten (zentriert, Blocksatz bzw. rechts- oder linksbündig). Das Textfeld passt seine Größe dem Inhalt an, doch Sie können die Größe des Feldes verändern, indem Sie an den Ankerpunkten ziehen.

Die Standardeinstellungen sind:
TEXT, TEXT BLOCK, LISTE und LINK: Schriftgröße 14.
ÜBERSCHRIFT 1: Schriftgröße 32.
ÜBERSCHRIFT 2: Schriftgröße 24.
ÜBERSCHRIFT 3: Schriftgröße 18.


 

Akkordeon

Das AKKORDEON dient der Navigation. Das Element zieht sich auseinander und wieder zusammen, wenn der Nutzer auf die verschiedenen grau hinterlegten Überschriften in der Simulationsansicht klickt. Er sieht somit eine Voransicht der in diesem Element verlinkten Seiten. Die Liste der Überschriften und Kategorien kann per Doppelklick und der anschließenden Eingabe des gewünschten Texts im sich öffnenden Fenster bearbeitet werden. Jede Zeile in der Wiki-Syntax entspricht einer Kategorie.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Geöffneter Reiter: Definiert welcher Reiter in der Simulationsansicht anfänglich geöffnet sein soll. Per Grundeinstellung ist dies der erste Reiter, der mit der Nummer 1 benannt ist.

 

Aktionsfläche

Die AKTIONSFLÄCHE kann zum Verlinken bestimmter Bereiche oder Elemente in Ihrem Prototyp genutzt werden, die von sich aus nicht zu verlinken sind. Die Aktions-Fläche ist durchsichtig-grau im Editierbereich, in der Simulationsansicht hingegen nicht zu sehen. Sie können einstellen, ob die verlinkte Seite durch Klicken oder Maus-Over erscheinen soll.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Ziel: Definiert die Zielseite innerhalb des Prototyps oder eine externe URL, auf die der Link verweisen soll.
  • Auslöser: „Klick“ und „Hover“ legt die Aktion fest, die den Nutzer in der Simulation auf die verlinkte Seite führt.

 

Auswahlliste

Die AUSWAHLLISTE bietet mehrere Möglichkeiten in einer Liste an, wobei der Nutzer nur eine Option wählen kann. Um den Inhalt zu definieren, klicken Sie im Editierbereich doppelt auf das Element und geben die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten ein. Jeder Eintrag entspricht einer Zeile.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Tabindex: Durch Angabe einer Zahl wird die Reihenfolge, in der Formularfelder mit der Tab-Taste durchlaufen werden, festgelegt.

 

Autovervollständiger

Der AUTOVERVOLLSTÄNDIGER ermöglicht dem Nutzer in der Simulationsansicht einen Buchstaben einzutippen und eine mögliche Eingabeliste zur Auswahl angezeigt zu bekommen. (Beispiel: Der Nutzer tippt „D“ ein und eine Liste mit Städten, welche mit diesem Buchstaben beginnen, werden angezeigt: Dehli, Denver, usw.) Die Liste der möglichen Eingaben kann per Doppelklick auf das Element und der Eingabe der gewünschten Daten in das sich öffnende Fenster festgelegt werden.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Tabindex: Durch Angabe einer Zahl wird die Reihenfolge, in der Formularfelder mit der Tab-Taste durchlaufen werden, festgelegt.

 

Baumansicht

Die BAUMANSICHT ermöglicht anhand von Kategorien und Unterkategorien eine Hierarchie darzustellen. Das „+“ macht die jeweilige Kategorie anfänglich in der Simulationsansicht sichtbar, das „-“ setzt die Kategorie zunächst auf eingeklappt. Der Nutzer kann per Klick auf das entsprechende Symbol diese ein- und ausklappen. Um den Inhalt zu definieren, klicken Sie im Editierbereich doppelt auf das Element und geben die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten ein. Jeder Eintrag entspricht einer Zeile. Die einzelnen Einträge können verlinkt werden, indem Sie den Eintrag markieren, den Sie mit einer anderen Seite verlinken möchten und wählen die entsprechende Seite aus dem Drop-Down-Menü.


 

Bild

Mit dem BILD-Element können Sie Bilder in Ihrem Prototyp einbinden. Um dies zu tun, nutzen Sie den „GRAFIK HOCHLADEN“-Button in der Elemente Palette. Im sich öffnenden Dialogfenster klicken Sie anschließend auf „Durchsuchen“, um auf Ihrer Festplatte nach einem Bild zu suchen oder fügen eine externe URL im Feld darunter ein. Nach dem Bestätigen auf „Fertig“ wird das Bild am Ende der Elemente Palette hinzugefügt. Per Drag & Drop fügen Sie es Ihrem Prototyp hinzu. Sie können die Grafik zuschneiden, indem Sie die Strg-/Ctrl-Taste gedrückt halten und die Ankerpunkte an die gewünschte Stelle bewegen.

Die Standardeinstellungen beinhalten eine Breite von 80 px, eine Höhe von 60 px sowie eine sichtbare Umrandung.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Bild: Öffnet das Dialogfenster zum Hochladen oder Auswählen von Bildern.
  • Ziel: Definiert die Zielseite innerhalb des Prototyps oder eine externe URL, auf die der Link verweisen soll.
  • Breite: Ändert die Breite des Elements.
  • Höhe: Ändert die Höhe des Elements.
  • Rahmen: Definiert, ob die Umrandung des Elements sichtbar oder unsichtbar sein soll.

 

Bildlaufrahmen

Der BILDLAUFRAHMEN dient dazu eine Seite Ihres Prototyps oder einer externen Quelle in einem Fenster (einem sog. Frame) auf einer anderen Seite anzuzeigen. So können Sie die Funktionen beider Seiten verwenden.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Ziel: Wählen Sie, welche Seite Ihres Prototyps in dem Bildlaufrahmen angezeigt werden soll oder fügen die URL der externen Seite ein.

 

Datumsanzeiger

Der DATUMSANZEIGER gibt dem Benutzer die Möglichkeit in der Simulationsansicht ein Datum auszuwählen. Dies kann per Eintippen oder Auswahl aus dem sich öffnenden Kalender erfolgen.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Tabindex: Durch Angabe einer Zahl wird die Reihenfolge, in der Formularfelder mit der Tab-Taste durchlaufen werden, festgelegt.

   

Diagramme

DIAGRAMME sind Elemente, die Sie Ihrem Prototyp zu Illustrationszwecken hinzufügen können.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Diagrammtyp: Auswahl zwischen Linien-, Säulen- oder Torten-Diagramm.

 

Editor leiste

Die EDITORLEISTE ist eine Menüleiste für einen Texteditor und ist daher besonders nützlich, um einen Prototyp gestalten, in dem ein Texteditor vorkommt.


 

Flussdiagramm

Das FLUSSDIAGRAMM-Element ist besonders zur Darstellung von Prozessen geeignet. Zur Auswahl stehen verschiedene Elemente, wie zum Beispiel: Prozess, geteilter oder Multi-Prozess, Verzweigung, Start und Ende, „Ja“- und „Nein“-Flächen.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Flowcharttyp: Definiert den Flussdiagramm-Typ.
  • Füllfarbe: Definiert die Farbe der Elementfüllung.
  • Randfarbe: Definiert die Farbe der Umrandung.

   

Form

Das FORM-Element kann verwendet werden, um die geometrischen Formen Ellipse, Rechteck und Dreieck zu erstellen.

Die Standardeinstellungen beinhalten eine weiße Füllfarbe und eine schwarze Umrandung mit einer Breite von 80 px und einer Höhe von 60 px.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Füllfarbe: Definiert die Farbe der Elementfüllung.
  • Randfarbe: Definiert die Farbe der Umrandung.
  • Breite: Ändert die Breite des Elements.
  • Höhe: Ändert die Höhe des Elements.

 

Genehmigt

Der „GENEHMIGT“-Stempel ist nützlich, um bereits freigegebene Designs entsprechend zu kennzeichnen.


 

Hochladen

Das HOCHLADEN-Element simuliert, wie ein Nutzer ein Dokument oder Bild hochlädt. Klickt der Nutzer in der Simulation auf den „Browse-Button“, kann eine Datei vom Desktop ausgewählt werden und der Name dieser Datei erscheint im Eingabefeld.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Beschriftung: Benennen Sie den „Browse-Button“ für die Uploads.
  • Buttonfarbe: Definiert die Farbe des Buttons.

 

Karte

Die KARTE ermöglicht Usern in der Simulationsansicht eine interaktive Karte zu betrachten und zu bedienen.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • GMaps URL: Legen Sie die URL der Karte fest, indem Sie den Link von jeder Onlinekarten-Service-Webseite einfügen. Bei Google Maps können Sie auf das „Link“-Symbol neben dem „Drucken“-Symbol klicken um den Link zu erhalten.

 

Kommentare

KOMMENTARE dienen dazu Ihre Seiten durch Notizen oder Erklärungen für bestimmte Gegebenheiten zu ergänzen. Per Doppelklick öffnen Sie das Textfeld zur Bearbeitung des Inhalts. Zum Beenden dieser Ansicht klicken Sie einfach außerhalb des Textfeldes. Die Größe des Kommentars passt sich automatisch dem Inhalt an und kann außerdem durch Ziehen an den Ankerpunkten angepasst werden.

Die Standardeinstellungen beinhalten Sichtbarkeit in der Simulationsansicht und eine Schriftgröße von 12.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Schriftgröße: Verändert die Schriftgröße.
  • Kommentarfarbe: Wählen Sie die Füllfarbe des Kommentars.
  • In Simulation zeigen: „Ja“ zeigt den Kommentar in der Simulationsansicht an und „nein“ versteckt den Kommentar.

 

Kontrollkästchen

Mit dem KONTROLLKÄSTCHEN können Sie mehrere Auswahlmöglichkeiten zur Wahl stellen. Der Benutzer kann dann auch in mehreren Kästchen Haken setzen. Sie können entscheiden, ob die Haken im Vorhinein schon gesetzt sind oder nicht.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Beschriftung: Ändert den Text der neben dem Kontrollkästchen angezeigt wird.
  • Schriftgröße: Ändert die Schriftgröße.
  • Ausgewählt: Ist der Haken gesetzt, ist das Kontrollkästchen aktiviert.
  • Tabindex: Durch Angabe einer Zahl wird die Reihenfolge, in der Formularfelder mit der Tab-Taste durchlaufen werden, festgelegt.

 

Listenraster

Das LISTENRASTER ist ein hilfreiches Element, wenn Sie grafische Rahmen für Listen erstellen wollen.


 

Mehrfachauswahl

Die MEHRFACHAUSWAHL ähnelt der Auswahlliste, zeigt aber mehrere Listenpunkte an. Um die Einträge zu bearbeiten, doppelklicken Sie auf das Element und geben die Auswahlmöglichkeiten ein. Ein Eintrag entspricht einer Zeile. Standardmäßig ist eine Mehrfachselektion möglich.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Mehrfachauswahl: Aktivieren Sie dieses Kästchen, um in der Simulationsansicht mehrere Einträge gleichzeitig auszuwählen, indem er die Strg-/Ctrl-Taste gedrückt hält; ist die Option nicht gesetzt, kann nur ein Eintrag ausgewählt werden.

 

Menü

Das MENÜ ermöglicht die Erstellung von klickbaren Menüs. Um den Inhalt zu bearbeiten, doppelklicken Sie auf das Element. Dadurch öffnet sich ein Texteingabefeld mit dem aktuellen Inhalt des Menüs. Jede Zeile entspricht einem Menüeintrag. Dabei sind die Einträge durch Sternchen (*) gekennzeichnet: Ein Sternchen steht für die oberste Menü-Ebene (Eintrag), zwei für die nächsttiefere (Unter-Eintrag), drei für die dritte Ebene (Unter-unter-Eintrag) usw. Menü-Einträge sind außerdem verlinkbar. Platzieren Sie dafür den Mauszeiger hinter den Sternchen des jeweiligen Eintrags und wählen die gewünschte Zielseite aus dem Dropdown-Auswahlfeld am oberen Rand. Dadurch werden die Seiten-Kennung der Zielseite (z. B. page0001) und der Seitenname (der sog. Ankertext, z. B. MyPage 1) in eckigen Klammern ([...]) eingefügt. Dieser Ankertext erscheint im Menü. Achtung: Löschen Sie dabei nicht die Seiten-Kennung, da sonst der Link nicht mehr funktioniert. Um zu externen URLs zu verlinken, schließen Sie die URL in eckige Klammern ein ([...]). Beispiel: [http://URL.com Ihr gewünschter Ankertext].

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Menüausrichtung: Wählen Sie zwischen Horizontal und Vertikal.

 

Options-Feld

Das OPTIONS-FELD ähnelt dem Kontroll-Kästchen und Agibt dem Nutzer in der Simulationsansicht die Möglichkeit zwischen mehreren Alternativen zu wählen. Es kann jedoch nur ein Punkt innerhalb einer Gruppe ausgewählt werden. Eine solche Gruppe definieren Sie im Kontextmenü unter der Option „Gruppieren“. Hier können Sie ihren Gruppen auch eigene Namen geben. Alle Alternativen einer Gruppe müssen denselben Gruppennamen tragen. Mit der „Ausgewählt“ Option können Sie einen Eintrag vorauswählen. Um den Text zu editieren, doppelklicken Sie auf das Stencil und geben Sie den gewünschten Text in das erscheinende Textfeld ein.

Die Standardeinstellungen beinhalten keine Vorauswahl und Schriftgröße 12.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Beschriftung: Benennen Sie Ihren Optionsfeld.
  • Schriftgröße: Ändert die Textgröße.
  • Ausgewählt: Definiert, ob das Feld in der Simulationsansicht aktiviert ist.
  • Gruppieren: Bestimmt den Gruppennamen.

        

Pfeil

Das PFEIL-Element beinhaltet mehrere verschiedenen Pfeil- und Linienarten und kann als grafisches Element verwendet werden oder um die Struktur eines Prototyps zu visualisieren.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Pfeiltyp: Definiert den Pfeil- und oder Linientyp.

 

Rating

Das RATING-Element erlaubt dem Nutzer in der Simulationsansicht eine Bewertung abzugeben und dafür zwischen 0 und 5 Sternen zu wählen.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Anzahl: Definiert die anfängliche Anzahl von Sternen (0 bis 5). Die Voreinstellung ist 3.

 

Register-Reiter

Der REGISTER-REITER ermöglicht es, zwischen mehreren Seiten zu springen. Um einen Register-Reiter umzubenennen, doppelklicken Sie darauf und geben den gewünschten Titel in das Texteingabefeld ein.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Schriftgröße: Ändert die Textgröße.
  • Ziel: Definiert die Zielseite innerhalb des Prototyps oder eine externe URL, auf die der Link verweisen soll.
  • Toggle Modus: „Klick“ und „Hover“ legt die Aktion fest, die den Nutzer in der Simulation auf die verlinkte Seite führt.

 

Runder Button

RUNDER BUTTON dient dazu, Prototypseiten oder externe URLs miteinander zu verlinken. Um den Button zu benennen, klicken Sie doppelt auf das Element.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Schriftgröße: Ändert die Textgröße.
  • Ziel: Definiert die Zielseite innerhalb des Prototyps oder eine externe URL, auf die der Link verweisen soll.
  • Knopfform: Definiert die Form des Buttons (Standard, links/zurück, rechts/vor).

 

Schaltflächen

SCHALTFLÄCHEN werden dazu verwendet Daten abzuschicken, Aktionen zu bestätigen oder abzubrechen. Um Ihren Button zu benennen, klicken Sie doppelt auf das Element und geben den neuen Namen ein.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Schriftgröße: Ändert die Textgröße.
  • Ziel: Definiert die Zielseite innerhalb des Prototyps oder eine externe URL, auf die der Link verweisen soll.
  • Buttonfarbe: Definiert die Farbe des Buttons.
  • Deaktiviert: „Ja“ lässt den Button als ausgegraut und nicht anklickbar erscheinen.
  • Mehrzeilig: Definiert, ob eine ein- oder mehrzeilige Beschriftung des Buttons erfolgt.
  • Tabindex: Durch Angabe einer Zahl wird die Reihenfolge, in der Formularfelder mit der Tab-Taste durchlaufen werden, festgelegt.

 

Schiebe-Regler

Der SCHIEBE-REGLER ist ein statisches Element. Im Kontextmenü können Sie die Ausgangsposition des Schiebereglers vorgeben und bestimmen, ob dieser horizontal oder vertikal ausgerichtet sein soll.

Die Standardeinstellungen beinhalten eine horizontale Ausrichtung mit einem Wert von 50 % (Mittelposition).

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Reglertyp: Definiert die Ausrichtung (horizontal und vertikal).
  • Standartwert: Definiert die Reglerposition in Prozent.

 

Statusleiste

Die STATUSLEISTE ist ein hilfreiches Element, um Informationen und Optionen eines mobilen Endgerätes darzustellen.


 

Tastatur

Die TASTATUR ist ein hilfreiches Element, um Prototypen zu erstellen, welche die Visualisierung einer Tastatur benötigen.


 

Table

TABELLEN sind konfigurierbare Elemente, mit denen Sie alle möglichen Daten in Zeilen und Spalten auflisten sowie einzelne Felder mit anderen Seiten verlinken und so personalisierte Tabellen erstellen können. Standardmäßig ist das Tabellen-Element bereits mit vorgefertigten Dummy-Daten gefüllt, um Ihnen Aufwand zu ersparen. Um den Inhalt und die Darstellung zu bearbeiten, doppelklicken Sie auf die Tabelle und nutzen Sie die untenstehende Syntax.

Die Syntax für die Tabelle:

Zeilen und Spalten: Jede Textzeile eine Tabellenzeile dar. Drücken Sie einfach die Eingabe-Taste, um eine neue Textzeile zu beginnen. Spalten werden durch einen senkrechten Trennstrich (|) voneinander getrennt (nutzen Sie hierzu ggf. die „Alt Gr“-Taste und das Kleiner/Größer-Zeichen auf Ihrer Tastatur).

Formatierung: Um einen Eintrag fett darzustellen, umschließen Sie ihn mit Sternchen (*). Beispiel: *dieser Text erscheint fett*. Um Text in der Tabelle auszurichten, nutzen Sie einfach folgende Abkürzungen nach dem Trenn-Strich: |c. (zentriert den folgenden Text in der Zelle),|l. (richtet den folgenden Text links in der Zelle aus) und |r. (richtet den folgenden Text rechts in der Zelle aus).

Links: Um einen Link einzufügen, umschließen Sie die URL mit eckigen Klammern ([ ]) und fügen ggf. einen Ankertext hinzu. Beispiel: [http://URL.com Der Ankertext wird in der Zelle angezeigt]. Für Zielseiten innerhalb Ihres Prototyps nutzen Sie das Dropdown-Auswahlmenü. Selektieren Sie zunächst den zu verlinkenden Text in der Tabelle und wählen im Dropdown-Auswahlmenü die gewünschte Zielseite.

Hier sind einige Beispiele:

Der Standard-Inhalt der Tabelle gibt Bevölkerungsdaten für drei Länder sowie die Gesamtsumme für die Welt an. Diese Tabelle besteht aus 5 Zeilen und 3 Spalten, die durch die folgende Syntax wiedergegeben werden:

  | Rank | Country       | Population    |
  | 1    | China         | 1,333,240,000 |
  | 2    | India         | 1,169,560,000 |
  | 3    | United States | 307,505,000   |
  |      | world total   | 6,787,100,000 |
  | Airport | Destination | Travel Dates | Flight Only | Flight + Hotel |
  | BOS | Orlando | 27 Mar - 31 Mar | from $205 | $270 Save $29* |
  | BOS | Las vegas | 19 Mar - 23 Mar | from $319 | $395 Save $6 |
  | BOS | Chicago | 13 Mar - 17 Mar   | from $274 | $360 Save $15 |
  | BOS | Washington D.C. | 17 Mar - 21 Mar | from $107 | $237 Save $1* |
  | BOS | Los Angeles | 19 Mar - 23 Mar | from $299 | $416 Save $15* |
  | BOS | San Francisco | 19 Mar - 23 Mar | from $299 | $454 Save $20* |
  | BOS | New York City | 21 Mar - 25 Mar | from $131 | $185 Save $39* |
  | BOS | Atlanta | 31 Mar - 04 Apr | from $219 | $304 Save $38* |
  | BOS | San Juan | 21 Mar - 25 Mar | from $314 | $531 Save $17* |
  | BOS | Fort Lauderdale | 29 Mar - 02 Mar | from $222 | $405 Save $70* |


   

Telefon

Die TELEFON-Elemente sind nützlich, wenn Sie Prototypen für mobile Endgeräte erstellen.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Telefontyp: Auswahl zwischen Mobiltelefon, iPhone und Blackberry.

 

Text-Eingabe

Die TEXT-EINGABE ist ein Textfeld, welches der Nutzer in der Simulationsansicht mit Inhalten füllen kann. Sie können einem solchen Feld jedoch auch Standardtexte geben. Klicken Sie dazu doppelt auf das Element und geben den gewünschten Text in das erscheinende Bearbeitungsfenster ein. Sie können festlegen, dass das Element ein Passwortfeld sein soll. In diesem Fall wird die Eingabe des Nutzers hinter kleinen Sternchen versteckt.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Passwortfeld: „Ja“ deklariert das Texteingabefeld als Passwortfeld; mit „Nein“ wird es wieder ein normales Texteingabefeld.
  • Tabindex: Durch Angabe einer Zahl wird die Reihenfolge, in der Formularfelder mit der Tab-Taste durchlaufen werden, festgelegt.

 

Toggle-Bereich

Der TOGGLE-BEREICH kann als Dropdown-Element verwendet werden. Teile Ihres Prototyps können so verborgen oder als ein Overlay angezeigt werden, wenn der Nutzer in der Simulationsansicht auf das Pfeil-Symbol klickt. Sie können diesen Bereich entweder mit einer bestehenden Prototyp-Seite oder einer externen Webseite verlinken.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Ziel: Definiert die Zielseite innerhalb des Prototyps oder eine externe URL, auf die der Link verweisen soll.
  • Overlay Breite: Ändert die Breite des Elements.
  • Horizontaler Versatz: Definiert den horizontalen Versatz in Pixeln mit dem das Overlay zum Element angezeigt wird.
  • Vertikaler Versatz: Definiert den vertikalen Versatz in Pixeln mit dem der Overlay zum Element angezeigt wird.

 

Video-Steuerung

Mit der VIDEO-STEUERUNG können Sie Platzhalter für Videos in Ihren Prototyp einfügen oder über einen Link Videos einbetten.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Bild anzeigen: „Ja“ zeigt das Videobild an; „Nein“ blendet es aus.
  • YouTube/Vimeo URL: Durch Einfügen der URL wird das Video im Prototyp eingebettet.

 

Wechseln

WECHSELN ist ein hilfreiches Element, um zwischen zwei verschiedenen Zuständen (on/off) zu wechseln.

Im Kontextmenü verfügbare Eigenschaften:

  • Ausgewählt: Definiert, ob der Button aktiviert („On“) oder deaktiviert („Off“) gesetzt ist.

 

Zeichnung

Die ZEICHNUNG erlaubt Ihnen eigene Handzeichnungen und Skizzen anzufertigen. Klicken Sie dazu doppelt auf das Element, um die Zeichenfläche zu öffnen, und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Mit dem Mauszeiger zeichnen Sie direkt auf die Zeichenfläche. Um gerade Linien zu zeichnen, halten Sie die Str-/Ctrl-Taste gedrückt. Malen Sie über den Rand, so vergrößert sich das Zeichenfeld automatisch. Klicken Sie mit Ihrer Maus außerhalb der Zeichenfläche, um diese zu schließen.

<< back to overview

Newsletter Anmeldung

Das neue Pidoco kommt im Herbst 2018. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter um rechtzeitig informiert zu werden.

Keine Sorge, wir nutzen Ihre Email nur für den Versand relevanter News. Kein Spam. Versprochen.